Ausbildungsgrundsätze


Ausbildungsgrundsätze in der Fußballjugend

Die größte Abteilung beim VfL Rheinhausen ist die Abteilung Jugendfußball. Von den derzeit 300 Mitgliedern im Jugendbereich beim VfL spielen ca. 200 Jungen mit Leidenschaft Fußball. Der VfL Rheinhausen hat sich in erster Linie nicht dem Leistungsgedanken verschrieben, sondern stellt sich sowohl seiner gesellschaftspolitischen Verantwortung als auch der Vorbereitung auf den Leistungsbereich.

Deshalb gilt unser Grundsatz im Bereich Kinderfussball:

(Bamibini - F-Jugend): "Jedes Kind, das beim VfL Rheinhausen spielen will, soll beim VfL Rheinhausen spielen dürfen".

Auf keinen Fall werden Kinder wegen "anscheinend" mangelndem Talent in andere Vereine "abgeschoben".

Zusätzlich gilt im Kinderbereich, dass dem veränderten Freizeitverhalten der Kinder Rechnung getragen werden muss.

Der ganze koordinative Bereich hat oberste Priorität, also:
das Gleichgewicht
• die Reaktion
• die Orientierung
• die Differenzierung
• die Rythmisierung
und muss in spielerischer Form geübt und beigebracht werden.

  Nur wer seinen Körper beherrscht, kann auch den Ball                         beherrschen!“

Ab dem Jugendbereich der D-Jugend rückt die Leistungsorientierung in den Vordergrund und es müssen zusätzlich noch taktische Werte vermittelt werden, so dass ein Hinführen zu den Aktiven Mannschaften möglich wird. Aber trotzdem versuchen wir auch hier alle Kinder zu intergrieren. Auf jeden Fall wird kein "Aussieben" stattfinden. Unser Streben des Jugendvorstandes beruht also auf den Grundsätzen, das Höchstmögliche mit den uns zur Verfügung stehenden Ressourcen zu erreichen und wir wehren uns gegen Gedanken wie,:"wo und wie muss ich schon bei den Kleinsten welche Spieler wegholen, damit wir Erfolg haben." Um das alles so umsetzen zu können, wie wir uns das auf die Fahnen geschrieben haben, sind wir froh, dass wir jede Saison genügend fleißige und engagierte Trainer und Betreuer zur Verfügung haben, die sich stetig weiterbilden sollten und vor allem am gleichen Strang ziehen.


Unser Ausbildungskonzept

 

Wir wollen talentierte Kinder und Jugendliche aus Duisburg und der Region nach den Inhalten des DFB durch qualifizierte Trainer in einer vertrauensvollen Gemeinschaft persönlich und sportlich bestmöglich ausbilden. Die positiven Wahrnehmungen aller Verantwortlichen im Verein und die eingeleiteten Maßnahmen der sportlichen Förderung bestimmen dabei unsere Nachwuchsarbeit.

 

Der Ausbildungsqualität wollen wir alters- und entwicklungsgerecht den heutigen Anforderungen inhaltlich, pädagogisch, methodisch und sozial gerecht werden.

 

Wir legen Wert darauf, dass die Persönlichkeitsentwicklung, neben der sportlichen Förderung, einen wichtigen Bestandteil in dem Schulungsprozess einnehmen wird. Die positive Kommunikation gehört zu den Grundprinzipien des Vereins, die von allen eingefordert wird. Der sportliche Werdegang wird in den schulischen, bzw. beruflichen Anforderungen der Spieler begleitend unterstützt.

 

Die individuelle und altersspezifische Förderung unserer Talente haben Priorität – die Entwicklung des einzelnen Spielers soll im Vordergrund stehen. Wir lassen den Spielern in der sportlichen Entfaltung Zeit und leiten sie an, sich teamorientiert zu verhalten bzw. sich in der persönlichen Verantwortung, auch außerhalb des Wettkampfs, aktiv einzubringen.
Unsere Spieler sollen lernen jeden Mitspieler, Gegenspieler, Schiedsrichter, Trainer, Zuschauer und Verantwortliche des eigenen bzw. des gegnerischen Vereins in ihren Eigenschaften zu respektieren. Sport und soziales Miteinander sind fester Bestandteil der Förderung unserer Nachwuchsspieler.

 

Die Vermittlung von Werten, wie Respekt, Toleranz, Akzeptanz, Fairness, Aufrichtigkeit, Verantwortlichkeit und Teamgeist stehen im Zentrum der vielfältigen Ausbildungsmaßnahmen unserer Nachwuchsspieler. Sich gegenseitig zu unterstützen und verantwortungsvolles Handeln auf und neben dem Platz zählt zu unseren pädagogischen Leitlinien.

 

Die Trainer / Betreuer unserer Mannschaften leben die hohe Identifikation mit dem Verein VfL Rheinhausen vor. Sie sind ganzeinheitlich in den Ausbildungsprozess eingebunden. Die Ausbildungsschwerpunkte werden in den Funktionsteams der Trainer besprochen, inhaltlich aufeinander aufbauend und entwicklungsgerecht ausgerichtet. Die Spieler sollen in ihrer Spielfähigkeit auf ein großes technisch-taktisches, aber auch der körperlichen Entwicklung entsprechend konditionelles Potential verfügen.

 

Die Nachwuchsarbeit des VfL Rheinhausen ist definiert in folgende einzelne Entwicklungsphasen :

 

  • Grundlagenbereich (U7- bis U11-Junioren)

 

  • Aufbaubereich (U12- bis U15-Junioren)

 

  • Leistungsbereich (U16- bis U19-Junioren)

 

Es existieren in den jeweiligen Funktionsteams der Trainer klare inhaltliche und methodische Absprachen bzw. aufgabenorientierte Zielvereinbarungen.

 

Durch Bildung der Trainer-Funktionsteams wird eine enge Verzahnung der Trainer untereinander erreicht und in Abstimmung weitere individuelle Trainingsmaßnahmen für überdurchschnittlich talentierte Spieler – mannschaftsübergreifend geschaffen.

 

Den größtmöglichen Erfolg sehen wir darin, wenn von uns über Jahre ausgebildete Spieler zum festen Bestandteil der Seniorenmannschaften gehören und ihre persönliche und sportliche Qualität als Vorbild für alle Nachwuchsspieler im Verein vorleben.

 

Die Zusammenarbeit aller VfL-Verantwortlichen führt zu einer stetigen Optimierung in den Nachwuchsfördermaßnahmen. Dabei werden die von uns eingeleiteten Prozesse kontinuierlich überprüft und auf Qualität im Hinblick auf die Zielvorstellung bewertet und ggf. neu überdacht. Denn eine Anpassung an aktuelle Bedingungen erfordert Flexibilität, die wir durch diese Maßnahmen erreichen möchten.

 

Der Anspruch für unsere Nachwuchsspieler spiegelt sich in guten Trainingsbedingungen, adäquaten Trainingsmaterialien und kompetenten Trainern wider.
Die Eltern der Kinder und Jugendliche sind nach Absprache in den betreuenden Unterstützungsmaßnahmen der jeweiligen Juniorenmannschaften herzlich willkommen. (rk)